Wo ein Wille ist…

Wie die Zeit vergeht, vor allem wenn man keine hat… 😜 In letzter Zeit fehlt mir die Zeit einfach für alles und da muss man eben Prioritäten setzen! Der erste Punkt auf meiner Liste, wenn alle „Muss“ (Arbeit, Haushalt, Termine, Kinder, Hausaufgaben…) geschafft ist, ist natürlich das Laufen. Im Oktober habe ich es leider nur mehr geschafft 2 Mal die Woche laufen zu gehen. Aber, wir wollen das Ganze ja positiv sehen – 2 Mal ist immerhin mehr als gar nichts und in den letzten drei Wochen sind sich immerhin wieder mal 3 Läufe pro Woche ausgegangen. Arbeitstechnisch ist zum Glück endlich Besserung in Sicht 🙏 denn jetzt kommt noch der Weihnachtsstress… 🎅 🤪 Wenn man die Zeitfenster gut nutzt, dann geht es und ein paar Läufe werde ich bestimmt immer wieder hineinquetschen können! Wo ein Wille ist… 😉

In den vergangenen zwei Monaten habe ich einige herrliche Läufe erlebt. Vor allem viele schöne Morgenläufe. Da meine bessere Hälfte immer noch im Krankenstand ist und die Kinder in die Schule schicken kann, wenn ich unter der Woche Abenddienst habe, habe ich sogar öfters unter der Woche ausschlafen können. Was für ein Luxus!! Gemütlich gegen 8:30 Uhr mit einer Tasse Kaffee und einem großen Glas Wasser wach werden und dann loslaufen. Einfach herrlich!! Und die Stimmung am Morgen ist oft unschlagbar 😍

Der schönste Morgenlauf im Oktober war der zur Alpila Alpe, nur ein paar Tage nach unserem schönen Familienabenteuer. Locker und leicht losgelaufen. Das ist was mir an den Läufen vor dem Frühstück so gefällt; das leichte unbeschwerte Gefühl! Die obligatorische Aufwärmrunde um den See habe ich an diesen Tag ausgelassen und bin gleich in den Wald hineingetaucht und bergauf gelaufen. Herrlicher Sonnenschein hat mich im goldenen Herbst begleitet, schöner kann es kaum noch werden.

Nach ca. 8 km und knapp 700 Hm an der Alpe angekommen hatte ich doch etwas Hunger 🤪 und habe meine Notproviant (ein kleiner Sack mit Mandeln und Rosinen) ausgepackt und gemütlich in der Sonne bei einer herrlichen Aussicht ein erstes „Frühstückchen“ genossen 😍 Als dann zwei E-Biker ihre Räder an der Hütte abstellten war es vorbei mit der Ruhe. Da war ich zum Glück schon fertig und nach einem freundlichen „Guten Morgen“ bin ich den direkten Weg wieder zurück nach Hause gelaufen.

Ein Highlight in den letzten zwei Monaten war auf jeden Fall der Lauf mit Doris am Bodensee. Eigentlich hatten wir ausgemacht, dass Doris zu mir in den Bergen kommt und wir eine schöne Herbstwanderung machen. Pünktlich zu diesem Wochenende, und zwar genau an diesem Samstag, an dem wir ausgemacht hatten war es kurzfristig vorbei mit dem goldenen Herbst. Es hatte dichter Nebel in den Berge, regnete wie aus Kübeln 💦 und war kalt. Also beschlossen wir das ganze umzudrehen, und ich fuhr zu Doris nach Bregenz. Auch hier regnete es zwar, aber nicht so stark wie in den Bergen und es war auch etwas wärmer. Wir machten einen sehr schönen Lauf am Bodensee entlang und haben dabei festgestellt, dass auch ich flach kann 😜 Nach 10 kurzweilige Kilometer haben wir uns in Doris Hotelzimmer umgezogen und sind gemütlich einen Kaffee trinken gegangen – ein herrlicher Vormittag! 😊

Noch ein schöner Lauf war der erste Schneelauf in dieser Saison, und zwar am Tag nach dem Treffen mit Doris. In den Bergen hatte es über Nacht so sehr abgekühlt, dass die Welt am nächsten Morgen herrlich weiß war und da musste ich natürlich raus. Der erste Schneelauf in der Saison ist immer was Besonderes. Alles ist ganz still, man hört nur das Knirschen der Schnee unter den Füßen. Ende Oktober muss ich aber noch kein Winter haben, und so war es auch gut, dass der Schnee nach wenigen Tagen wieder weg war 😉

Und so vergeht die Zeit. Mein Alternativtraining; Krafttraining und Rumpfstabi, ist in letzter Zeit ordentlich auf die Strecke geblieben (wie so vieles Andere). Für mich ist aber Bewegung draußen in der Natur an der frischen Luft das beste Mittel als Ausgleich und zur Stressbewältigung. Ich denke spätestens im Januar werde ich hoffentlich mehr Zeit auch für Alternativtraining haben. Wobei, ich sollte noch vor der Skisaison ein paar Ausfallschritte üben 🙄 die brauche ich ja dann beim Telemarken auf der Piste 😜 Aber die könnte ich ja zur Not auch beim Lauftraining integrieren.

Ich sage ja, wo ein Wille ist… 😉

Advertisements

18 Kommentare zu „Wo ein Wille ist…

  1. Liebe Anna, ist so schön, dass du dir immer wieder Freiraum schaffst, um das zu tun, was wir besonders mögen, die anderen können NUR davon profitieren, wenn eine zufriedene, ausgeglichene Mutter und Ehefrau das tun kann, was ihr besonders gut tut.

    Wie schön, dass ich immer dabei bin, so teilen wir uns Berge und Meer- einfach nur herrlich, man riecht die gute Luft, man fühlt die Ruhe, dazu noch Sonne, die uns in den letzten Tagen leider fehlt, aber was macht uns das ?

    Jetzt noch der Schnee, den du sehr gerne behalten darfst, die Urlauber stehen in den Startlöchern und freuen sich darauf, du sicherlich auch seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr !

    Ganz liebe Grüße nach unten von ganz oben ♥♥♥ an alle !

    Gefällt mir

    1. Liebe Margitta,

      ich denke es ist sehr wichtig, dass man Freiräume für sich schafft und für mich ist der Sport, v.a. das Laufen der absolut beste Weg um Stress abzubauen und entschleunigen! Davon profitieren alle! 😉

      Ich freue mich sehr, dass Du immer dabei bist 😍 Die Sonne fehlt, dafür haben wir genug klare, frische Luft und die Sonne im Herzen 🌞 💛

      Der Schnee behalten wir, noch haben wir nicht so viel aber ich hoffe es kommt im Dezember noch genug damit wir schön Skifahren können über Weihnachten – ja darauf freue ich mich seeeeeehr!!

      Ganz liebe Grüße nach ganz oben 💙 💙 💙

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Anna,

    ich durfte und darf ja Deine Bilder schon bei Instagram bewundern, aber ich muss echt sagen, diese Eindrücke kann man nicht oft genug sehen, Danke, dass Du bei den Läufen auch an uns Flachländer denkst 😊
    Was den Schnee betrifft, ist Dir mein ganzer Neid sicher…ich wünsch mir nichts sehnlicher, als endlich mal wieder durch den Schnee laufen zu dürfen.
    Bleib weiter gesund und hoffentlich bleibt genug Zeit für den einen oder anderen Lauf…und immer schön Bilder machen 😉

    Salut

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Christian,
      die Bergwelt ist herrlich und manchmal sind die Einrücke einfach zu schade um nicht zu teilen, daher finde ich Instagram super! Schnell und einfach! 😊
      Der Schnee ist herrlich zum Laufen und ich drücke Dir fest die Daumen ✊ dass Du in diesem Winter auch öfters in den Genuss kommst! Vielleicht haben wir ja das Glück und bekommen auch im Flachland genug davon.
      Die Zeit für den einen oder anderen Lauf nehme ich mir einfach, und für Bilder sowieso 😉
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Anna,
    mit der Farbenpracht ist es nun ja leider vorbei. Aber die Berge sind – solange sie sichtbar bleiben – bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit schön. Wieder packt mich das Fernweh. Du bist einfach privilegiert, dort zu wohnen. 😀 Aber natürlich gönne ich Dir das von Herzen.

    Danke für die tollen Fotos. Und immer schön an die Ausfallschritte denken. Telemark … nun ja, man könnt sich ja sonst nichts. 😉

    Liebe Grüße
    Rainer

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Rainer,
      ja der Farbpracht ist vorbei, aber das grau in grau hat auch was, alles wartet auf dem Winter. Und ja, die Berge sind immer schön! Ich bin auf jeden Fall privilegiert, dass ich hier wohnen und leben kann und ich schätze das sehr 🤗 Danke!
      An die Ausfallschritte muss ich auf jeden Fall langsam denken, jedenfalls wenn ich nach dem ersten Skitag noch gehen können will 😜 😂
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  4. Oh, wie schön, liebe Anna, dass Du auch flach kannst. Dann kannst Du mich ja mal besuchen! 😀

    Wie schön auch, dass Du bei all Deinen „Verpflichtungen“ auch unter der Woche mal ausschlafen konntest. Das gibt die Power für den Alltag und fürs Laufen.

    Tolle Bilder, wie immer! Diesmal aber in einer anderen Anordnung? Sie lassen sich leider durch Anklicken gar nicht vergrößern.

    Ich bin mal gespannt, ob wir hier oben diesen Winter überhaupt Schnee bekommen. Ein paar Schneeregenflocken hatten wir aber immerhin schon 😆

    Liebe Grüße in die Berge
    Volker

    Gefällt mir

    1. Lieber Volker,
      ich habe mich schon gedacht, dass es Dir gefällt, dass ich auch flach kann! 😉 Eines Tages werde ich bestimmt eine Runde an der Hunte mit Dir Laufen, da bin ich mir sicher! Ich freue mich schon darauf 😊

      Das Ausschlafen ist fast noch wichtiger als das Laufen, ich merke sofort wenn ich zu wenig Schlaf habe – dann habe ich nicht einmal für das Laufen genug Power…

      Ach ja, das mit den Bildern… WordPress hat da ein neues Layout mit Blocks und ich war eigentlich froh, die Bilder überhaupt hinein gebracht zu haben… Vielleicht gibt es da eine Einstellung, damit die Bilder sich vergrößern lassen 🤔 Die habe ich leider noch nicht gefunden…

      Ein bisschen Schnee wäre doch schön! 😉

      Liebe Grüße in den Norden,
      Anna

      Gefällt mir

  5. Liebe Anna,
    also die Bilder deiner Morgenläufe sind jedesmal wieder ein Genuss! 🙂 So schön, dass du dir auch unter der Woche ein paar Extra-Schlafeinheiten holen kannst!
    Jetzt ist es schon wieder ein Monat, seit ich in Bregenz war… die Wochen verfliegen! Umso schöner, noch mal die Bilder zu sehen und mich an unseren Lauf zu erinnern. 😀

    Ich wünsche dir weiterhin tolle Läufe – heute Morgen warst du ja schon wieder fleißig unterwegs! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, liebe Doris,
      die Morgenläufe sind auch jedes Mal wieder ein Genuss 😉
      Die paar extra Schlaffeinheiten sind sehr viel Wert, alles „läuft“ dann viel einfacher.
      Es ist wirklich verrückt wie schnell die Zeit vergeht. Ich erinnere mich sehr gerne an den Lauf und mal sehen, vielleicht laufen wir nächstes Mal gemeinsam in den Bergen 🤗
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  6. Liebe Anna,
    oh diese Bilder wieder 🙂
    Das ist einfach nur schön. Da gibt es irgendwie nicht die passenden Worte für.
    So ein Läufchen am Morgen ist wirklich toll, zumal wenn die Natur solche Bilder zaubert.
    Und Auzsschlafen mit der Gewissheit, das die lieben Kleinen gut versorgt werden, kann manchmal unbezahlbar sein 😆
    Genieße diese Momente.
    Ich wünsche dir zwischen all dem Trubel und Stress genügend Zeit für deine Läufe. Letztendlich ist es egal, wie oft du die Woche läufst, Hauptsache es bringt dann das, was man braucht: Entspannung, Erdung, Stress-Bewältigung und so was halt alles 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Helge,
      Die Morgenläufe genieße ich sehr, vor allem kann man da oft herrliche Stimmungen einfachen! Und das Ausschlafen ist wirklich Gold wert – dass genieße ich solange es geht 😉 (irgendwann wird der Mann ja auch wieder arbeiten gehen, worauf ich mich auch irgendwie freue… 😆)
      Ja, das stimmt, das ist das wichtigste und wenn die Zeit zu knapp ist, dann ist ein Lauf auch mehr Stress als Entspannung. Also, ich setze weiterhin Prioritäten und dann wird es schon noch klappen 😊
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  7. Liebe Anna,
    wunderbar, so Vieles und Schönes von dir zu lesen! … und dann die tollen Bilder. Wie immer gefallen auch mir diese tollen Aufnahmen, vor allem von der tollen Vormittagsstimmung … in den Bergen!!!!! 🙂 Auch wenn ich kein Frühaufsteher bin, aber so zwischen 8.00 Uhr und 8.30 mit einer Tasse Café aufzustehen, dann zu laufen und das noch in den Bergen, das ist doch wie Urlaub! 😉
    Bleib gesund und munter und nimm dir so oft es geht die Zeit für einen privilegierten Lauf in dieser tollen Umgebung!
    Und um Weihnachten „herum“ … telemarken! Toll!
    GLG Manfred

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Manfred,
      die Morgen- und Vormittagsstimmungen sind wirklich herrlich. Mittlerweile ist alles mehr grau in grau… aber die Berge sind auch grau in grau schön! 😊 Urlaub nicht ganz, aber eine sehr schöne Auszeit 😉
      Ich mache mein bestes, gerade hat es sich vorgestern so angefühlt, als werde ich erkältet – aber ein kleiner Morgenlauf hat geholfen und heute geht es mir wieder gut!
      Auf das Telemarken freue ich mich schon sehr!! 🤗
      Ganz liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  8. Liebe Anna,

    das sind wieder so so schöne Bilder von deinen Läufen – zum Glück bin ich zumindest virtuell dabei! Das Frühstuck mit Aussicht hätte mir auch gefallen – wobei ein leichtes unbeschwertes Gefühl habe ich nie bei Morgenläufen. Eher so ein bleiernes langsam in die Gänge kommen Gefühl.
    Diese Zeit des Jahres ist irgendwie immer vollgepackt. Ich glaube ich komme auch nicht vor Januar dazu meinen Blog abzustauben. Umso besser, wenn du dir Freiräume zum Laufen schaufeln kannst und selbst ein Bloggertreffen.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Roni,
      Frühstück mit Aussicht ist herrlich und wenn es wohlverdient ist schmeckt es immer am besten 😋
      Also, der heutige Morgenlauf war bei mir auch eher zäh, aber ich habe einfach zu lange gewartet 🙄 Es hat in Strömen geregnet und ich konnte mich nicht überwinden im Dunkeln zu gehen – also trank ich noch einen Kaffee und wartete ich bis es heller wurde. Dann war der Regen zwar etwas weniger, nur hatte ich schon Hunger… So eine dreiviertel bis eine Stunde nach dem Aufstehen ist gut, heute waren es aber zwei Stunden 🙈
      Bei mir ist es irgendwie immer vollgepackt, egal welche Jahreszeit 😆 aber Freiräume zum Laufen müssen sein, sonst schaffe ich den Rest nicht 😜 Auch Dir wünsche ich genug Zeit fürs Laufen!
      Ganz liebe Grüße Anna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.