Montagsabenteuer

Gestern bin ich auf die andere Talseite, der Sonnenbalkon im Montafon wo ich auch arbeite, rüber gefahren um dort wieder mal einen Lauf zu machen. Wir geben unsere Gäste ja immer Wanderempfehlungen und da ist es nicht schlecht, wenn man ein wenig weiß wovon man redet 😉 So hatte ich mir eine Runde ausgesucht, die ich bis jetzt nur Teilweise gelaufen bin und ein Ziel wo ich noch nie gewesen bin. Kurz nach neun Uhr habe ich mein Auto bei meiner Arbeit auf 1.100 m geparkt und bin bei herrlichem Sonnenschein losgelaufen. Ziemlich schnell wurde es ziemlich warm in der Sonne. Ein Nachteil von meiner gewählten Strecke war, dass die ersten 4,8 km fast nur über Asphalt läuft. Vielleicht darum habe ich schon nach 3,5 Kilometer die Waden ordentlich gespürt…. 🙄 Nach einer kurzen Pause um die Waden „auszuschütteln“ ging es dann aber auch gut weiter. Zum Glück kamen immer wieder Schatten spendende Waldpartien und je später es wurde, umso diesiger wurde es, so dass die Sonne zum Glück nicht allzu sehr runterknallte.

Mein erstes Etappenziel, Kristberg auf 1400 m habe ich nach 4,8 km auf so gut wie nur Asphalt erreicht. Ab hier ging es zum Glück über Wiesen-, Wald- und Schotterwege weiter! So mag ich das und so lief es sich auf viel schöner!! Auf dem Wegweiser stand mein nächstes Etappenziel, Ganzaleita 40 Min. Ab hier lief ich auch ins ungewisse, auf Wege die ich früher noch nie gewandert oder gelaufen bin.  Auch wusste ich nicht wie hoch hinauf ich für meine nächste zwei Etappenziele, Ganzaleita und Falla, laufen musste… Da beides aber Aussichtspunkte sind, habe ich mir schon gedacht, dass es noch etwas bergauf gehen würde 😆

Die Zeit zum 2. Etappenziel war irgendwie sehr kurzweilig, wahrscheinlich da ich jetzt auf herrliche Wege unterwegs war. Nach insgesamt 6,4 Kilometer war ich jetzt auf 1600 m angekommen und genoss einen schönen Ausblick ins Klostertal, das Tal auf der anderen Seite des Berges.

Aussichtspunkt Ganzaleita auf 1.607 m

Das Wetter verschlechterte sich zunehmend und es wurde immer mehr bewölkt. Ich war auf der einen Seite froh darum, denn es war so schon warm genug in der Luft und wenn die Sonne auch noch runter geknallt wäre… 🤪

Mein Tagesziel heute, die Aussichtspunkt Falla wäre ab hier laut Wegweiser in 30 Minuten zu erreichen. Diese Zeitangaben sind für Wanderer gedacht und zwar für jedermann, nach Erfahrung kann ich die Zeit die ich dafür laufend benötige meistens halbieren. Somit etwa 15 Minuten noch – ja, dann bin ich ja gleich mal oben, dachte ich mir… 😜

Blöd nur, dass ich vor lauter Freude über den schönen Waldwegen irgendwie eine Markierung übersehen habe. Zum Glück war der Weg ziemlich schnell kein Weg mehr und ich entdeckte mein Fehler. Wieder zurück zur letzten Markierung und dort entdeckte ich den richtigen Weg wieder – ich war nur auf die falsche Seite von einem Baum gelaufen… 😆 Danach ging es nur noch bergauf… bergauf… und noch mehr bergauf… nach jeder Kurve kam eine weitere steile Steigung… langsam hatte ich und auch meine Beine genug von bergauf und gefühlt müsste ich ja längst schon oben sein… 🙄

Dann endlich, ganz unspektakulär kam ein neuer Wegweiser, und ich war oben. Nach 7,9 km und 650 Hm hatte ich mein höchstes Ziel für heute erreicht. Den Wegweisern nach wäre dies eine Wanderung über 2 h 40 Min und ich war in ziemlich genau 1 h 20 Min oben – also stimmt meine Erfahrung (auch wenn das letzte Stück gefühlt eine Ewigkeit gedauert hat… 😝) Noch ein paar Schritte bis zur Aussichtspunkt und eine wohlverdiente kleine Pause 😎

18
Die Belohnung, eine herrliche Aussicht ins Klostertal

Ab hier ging es dann hauptsächlich wieder bergab, zuerst über einen schönen Singeltrail. Da meine Beine jetzt etwas müde waren musste ich schon aufpassen, ich wollte nicht unbedingt Roni und Doris nachmachen und so den Club der Superfrauen beitreten 😜 Später kam ich auf eine breitere Schotterstraße raus und lief durch einen Alp-Traum, nein kein Alptraum, sondern eine Traumgegend. Überall Kühe und der herrliche Klang der Kuhglocken. Zwar keine Alpe, aber ein Maiensäß und sooo schön! 😍

Fritzensee auf 1.450 m

Mein letztes Etappenziel, der herrlich romantisch-idyllische Fritzensee auf 1450 m, erreichte ich dann nach insgesamt 12 Kilometer. Ein kurzer Fotostopp und dann wieder weiter. Ich weiß nicht, lag es an den ganzen Kühen, aber ab hier wurde ich regelrecht attackiert von Bremen sobald ich nur kurz stehen geblieben bin. Also nichts wie weiter, die letzten 2,5 Kilometer ging es über herrliche Wiesen direkt bergab und nach insgesamt etwa 2 Stunden war ich wieder beim Auto zurück.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein herrliches Montagsabenteuer! 😊

Advertisements

18 Kommentare zu „Montagsabenteuer

  1. Liebe Anna, schön, dass du neue Strecken – auch noch für deine LIEBEN Gäste – ausprobierst. Wieder tolle Landschaftsbilder, alleine die müsstest du deinen Gästen zeigen, dann würden sie SOFORT los sprinten !!

    Hast du keine Angst ganz alleine, ich glaube, mir wäre es schon ein wenig komisch so ganz alleine in den Bergen, im Wald……….. pass gut auf dich auf – freue mich für dich, dass du alles wieder so schön tun kannst, es gab, wie wir wissen, auch andere Zeiten, aber das ist Schnee von gestern………………….

    Liebe Grüße von der relativ kühlen See mit viel Wind, den du ja nicht so magst, ich umso mehr am Meer ! ♥♥♥

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Margitta,
      neue Strecken müssen ab und zu sein und wenn man danach die Gäste besser beraten kann… 👍

      Die Aussichten sind wirklich herrlich – in allen Richtungen! Angst habe ich keine und ganz allein bin ich eigentlich selten. Auch wenn noch keine Saison ist, es sind immer einzelne Wanderer unterwegs und ich habe ja auch noch mein Handy dabei sollte etwas sein. Aufpassen – immer! 😊

      Ich genieße es sehr, wir wissen es beide es gab und kann immer wieder… aber das ist Schnee von gestern und was morgen ist wissen wir noch nicht – daher genießen wir heute! 😎

      Regnerische aber sehr liebe Grüße nach oben 💙💙💙 nein den Wind mag ich nicht, den darfst du behalten 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Anna,

    nicht schlecht…Deine Höhenprofile haben es wirklich in sich…da werde ich ganz neidisch 😊 Und doppelt so schnell das Ziel zu erreichen wie die Wanderfraktion ist gerade in alpinem Gelände gar nicht so einfach.
    Vielen Dank für die vielen malerischen Bilder, da wird der Fernweh Gedanke noch größer 🤣🤪

    Salut

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Christian,
      wer Höhenmeter liebt und sie direkt vor der Haustüre hat… das muss man doch ausnutzen 😉
      Schneller als die Wanderer ist nicht so schwer, da bin ich beim Wandern mit den Kindern auch immer schneller, als die angegebenen Zeiten. Die sind halt ziemlich großzügig angesetzt und richten sich eher an die gemütlichen Wanderer.
      Viele Bilder waren notwendig – zumindest viele Fotostopps… 😜😆
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  3. Liebe Anna,
    was für ein bewundernswerter, körperlicher Einsatz für deine Gäste! 😉 Honoriert das dein Arbeitgeber, dass du dich so anstrengst, um den Hotelkunden Informationen und Tipps aus erster Hand liefern zu können? 😆

    Was für eine schöne Tour! Die Asphaltkilometer wurden später ja durch herrliche Wege aufgewogen. Und dann noch dieser herrliche Fritzensee! Schöööön! 🙂
    Das war ja wirklich ein herrliches Laufabenteuer und deine Begeisterung ist gut zu spüren. Verständlich!! 😀

    Gefällt mir

    1. Liebe Doris,
      der körperliche Einsatz war doch eher für mich gedacht 😉 und die meisten schütteln sowieso nur den Kopf, wenn sie hören wo und wie ich wieder unterwegs war – so auch mein Arbeitgeber… verstehe ich nicht… 🙄😂

      Also… wenn Du das nächste Mal zum Wandern (Laufen) kommst besuchen wir doch mal den Fritzensee, oder!? 😊 Es ist sooo schön dort – Du wirst auch begeistert sein! 😃

      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  4. Liebe Anna,

    ein beneidenswertes Laufabenteuer hast Du Dir da gegönnt. Allerdings wäre dieses Arreal für mich laufend nicht mehr zu bewältigen. Aber gegen eine schöne Wanderung spricht ja auch nichts 😉

    Genial wie Deine Begeisterung rüberkommt und Du bist topfit ❗

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Volker,
      ja da hast Du absolut recht – das habe ich mir gegönnt! 😎 Der schönste Tag der Woche und ich habe alles liegen lassen – das Putzen zu Hause läuft mir ja nicht davon… 😉

      Eine schöne Wanderung in guter Gesellschaft ist mindestens so schön – wenn nicht schöner! Du bist jederzeit herzlich Willkommen um das auszuprobieren!

      Also, Topfit würde ich nicht sagen 🙄 dann hätte ich nicht so viele Fotostopps gebraucht… 😂 aber ich bin schon sehr zufrieden, dass ich so eine Runde doch ziemlich gut überstehe 😊

      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  5. Liebe Anna,
    das letzte Foto mit dieser wunderbaren Wiese vor den Bergen … ich glaube ich habe es gerade einfach nur 10 Minuten träumend betrachtet 😆
    Einfach traumhaft.
    Da hast du ganz schön Berg zurück gelegt. Und den Gästen kannst du dann die Strecken empfehlen. Obwohl diese dann höchstwahrscheinlich wandern werden und nicht Laufen.
    Toller Lauf vor einer wunderschönen Kulisse.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Helge,
      die Bergwiesen sind im Moment wirklich Traumhaft!!

      Ich kann den Gästen die Strecke empfehlen, aber es gibt auf der anderen Bergseite noch schönere Strecken, die ich noch wärmer empfehlen kann – da werde ich euch dann ein anderes Mal „mitnehmen“!

      Ja, Laufen tun die wenigsten von unseren Gästen. Wir haben hautsächlich Wanderer, aber ab und zu verirrt sich auch ein Läufer zu uns 😉

      Es war ein sehr toller Lauf! Danke! 😊
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt 1 Person

    1. Lieber Jörg,
      die Gegend hier ist wirklich traumhaft und ich schätze mich sehr glücklich, dass ich seit 20 Jahren hier leben und laufen kann – da wo andere Urlaub machen 😊
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  6. Liebe Anna,
    das war ja wohl ein richtig schönes Laufabenteuer!
    Und … tolle Bilder haste mitgebracht … für mich eine schöne Einstimmung in unseren Österreich-Urlaub, der bald ansteht! – Hoffentlich kann ich dann auch so schöne Bilder aus dem Stubaital mitbringen! 🙂

    Viel Spaß bei deinen weiteren Laufabenteuern im Urlaubsland! 🙂
    LG Manfred

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Manfred,
      es war ein sehr schöner Lauf 😊
      Wenn das Wetter schön ist, ist es bei der Umgebung fast schwer keine schönen Fotos mitzubringen 😜 Ich wünsche Dir schönes Wetter für Dein Urlaub, dann klappt es auch mit den Bildern 😉
      Danke – Dir wünsche ich einen schönen Urlaub!
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  7. Liebe Anna,

    schon eine Weile her, aber die Strecke würde mir im Urlaub auch gefallen. Allerdings denke ich, dass ich da Wandern müsste bei den Höhenmetern – alle Achtung.
    Sonst bin ich natürlich auch froh, dass du mir nicht alles nachmachst und heil wieder runtergekommen bist ;).
    Hoffe du läufst fröhlich weiter und hast nur wenig Zeit zum Schreiben (ist mir ja auch selbst gut bekannt.)

    Herzliche Grüße!

    Gefällt mir

    1. Liebe Roni,
      ich bin auch froh, dass ich keine Superfrau hingelegt habe… dass Überlasse ich doch lieber die richtigen Superfrauen! – wenn ich darüber lese was Du so beim Ultrawandern schaffst – da ist mein kleiner Berglauf mit ein paar Höhenmeter doch nichts und in meinen Augen bist Du eine richtige Superfrau… 👍
      Ja, die Zeit ist knapp – leider hat mir auch eine sehr fiese Erkältung fest im Griff und das Laufen muss (wieder mal) Pause machen. Aber auch das geht vorbei und dann bin ich wieder unterwegs! 🏃
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.