Genau dafür…

Die Kinder waren gestern Nachmittag auf einer Geburtstagsfeier und was macht Mami dann – ja, natürlich; die Zeit nutzen und Laufen gehen 🤪

Gestartet bin ich, wie immer über meine „Aufwärmrunde“. 2 flache Kilometer um den See herum. Da es Sonntagnachmittag bei strahlend schönem Wetter war, war ich dort natürlich nicht alleine… 🙄 Sobald ich aber in den Wald hineintauchte, war es wieder Menschenleer, so wie ich es am liebsten habe! 😎

Es war ziemlich warm, aber der Schatten im Wald und eine leichte Brise sorgte für angenehme Lauftemperaturen. Es ging gemütlich bergan auf meiner Hausstrecke und als ich so da so vor mir hingelaufen bin, kam ich auf die Idee mal eine andere Runde zu laufen. Ich musste am Abend zwar arbeiten, da die Kinder aber erst später kommen würden musste ich ja nicht kochen, sondern nur duschen und schnell für mich was zu essen richten – zur Not einfach einen schnellen Eiweißshake.

Gemütlich bergan über die Hausstrecke

Je höher ich kam, umso anstrengender wurde es aber und ich schlug mir dann auch die andere Runde aus dem Kopf. „Das mache ich dann mal, wenn ich mehr Zeit habe“ dachte ich mir…

Auf den letzten 50 Metern vor dem höchsten Punkt meiner Hausstrecke kamen mir 3 Leute entgegen. Ich müde, leicht eingesunken im Schlappschritt und froh, auf den letzten Höhenmetern zu sein legte natürlich sofort den Tribünenschritt ein. Locker leicht und flockig mit erhobenem Kopf an denen vorbeigelaufen, als ob ich gerade gestartet war. Oben angekommen und außer Sichtweite dann natürlich komplett außer Atem 😂 😂 😂 Zum Glück konnte ich mich kurz im flachen erholen und dann sollte die Strecke ja eh wieder bergab in Richtung Heimat gehen…

…was dann aber passierte, weiß ich selbst nicht. Ich bog kurz Richtung Tal ab, änderte aber sofort die Richtung und lief statt bergab weiter bergan 😮

Ach,“ sagte mir mein Kopf – „ob ich jetzt die 5 Kilometer bergab nach Hause laufe oder zuerst noch 2 Kilometer bergauf bis zur Alpe und dann den direkten Weg nach unten ist doch egal – das schaffe ich schon… „

Und so war es entschieden, ohne lange zu überlegen ging es einfach auf die Alternativrunde weiter. Dazu lief ich noch den direkten Weg über die Skipiste nach oben (warum die Zeit mit Umwege vergeuden… 🙄) Von den ca. 180 Höhenmetern auf die 650 Meter Skipiste schaffte ich knapp 2/3 im Laufschritt, dann ging ich einfach im schnellen Tempo weiter bis ich oben wieder an der Forststraße ankam – alles im roten Pulsbereich versteht sich 😆 Oben angekommen ging es dann über die Forststraße knapp 1,5 Kilometer weiter bis zur Alpe Alpila. Mein Tagesziel heute hatte ich somit nach 2 flache Aufwärmkilometer und anschließende 7 Kilometer auf knappe 700 Höhenmeter bergan in 1 Stunde und 35 Minuten erreicht und es war jede Anstrengung Wert 😎

Kurz die Aussicht genossen 😍 und dann ab nach unten. Schließlich wollte ich vor dem Arbeiten noch kurz dehnen, duschen und schnell was Essen. Also ging es über den direkten Weg nach unten! 3 Kilometer und eine halbe Stunde später war ich wieder zu Hause und noch eine Stunde später pünktlich bei der Arbeit 😊

 

Ein Hochgenuss! Genau dafür mache ich Berglauf – jetzt weiß ich es wieder! 😎

Dass mir dann die Beine und die Füße nach der ungewohnten Belastung den ganzen Abend bei der Arbeit weh getan haben war es natürlich auch Wert. Und heute wurde ich dann mit einem herrlichen Muskelkater belohnt – genauso wie es sich gehört! 😉

Lustig fand ich meine Spuren mit den Barfußschuhen auf dem Asphalt als ich im Regen nach Hause kam – die sehen wirklich „Barfuß“ aus und so habe ich sie noch nie gesehen 😃

Advertisements

18 Kommentare zu „Genau dafür…

  1. Liebe Anna,
    also deine Bilder sind ja immer sehr toll, aber das letzte ist ja wirklich der Hammer 😆
    Barfuß, was anderes fällt einem da nicht ein.
    Eine schöne Runde bist du da gelaufen. Ordentlich HM. Ein bisschen beneide ich dich ja um diese schöne Bergwelt, wobei ich glaube ich nach 3 Km bergab laufen einfach bewegungsunfähig wäre. Ich laufe ja sowas von ungern bergab 😐
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Helge,
      ich habe die Schuhe ja eine Weile jetzt, aber so „Barfuß“ habe ich sie gestern das erste Mal gesehen 😉
      Es war eine sehr schöne Runde und mehr Höhenmeter als ich es Momentan gewohnt bin, oder die Berge sind auch hier einfach gewachsen 🙄😆
      Diese technische Bergab-Strecken die einem viel Konzentration abverlangt – ich liebe sie! Dafür fahre ich nur sehr ungern mit dem Rad bergab und so hat jeder seine Vorliebe 😉
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  2. Liebe Anna,

    von den schönen Bildern ist das vorletzte, das mit der Blumenwiese besonders schön 🙂 Toller Lauf, etwas viele Höhenemeter vielleicht, aber toll. Deine Begeisterung spricht Bände. Super! 😀

    So einen „Fußabdruck“ vom Schuh kenne ich von einigen meiner Barfußschuhe auch, echt witzig 🙂

    Liebe Grüße und weiterhin so viel Spaß im Bergsommer!
    Volker

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Volker,
      die wenige Blumenwiesen die hier noch nicht abgemäht worden sind, sind herrlich! 🌻
      Es waren mehr Höhenmeter als ich im Moment gewohnt bin, aber genau das war ja das schöne 😜 Einfach ein kleines Abenteuer mit herrliche Aussichten am Sonntagnachmittag.
      Der Fußabdruck ist wirklich witzig und ich habe ihn so noch nie gesehen – daher musste ich ihn einfach dokumentieren 😄
      Danke, das werde ich bestimmt haben! Liebe Grüße zurück nach oben,
      Anna

      Gefällt mir

  3. Liebe Anna, EIN HOCHGENUSS, ja, das kommt auch so rüber, habe ich es schon gesagt: ich freue mich für dich, dich dort selig zu erleben, wo du hingehörst, dazu noch das Grün, die Berge, die Aussicht, die Wiesen, da ist ein Muskelkater zweitranging und auch die Schmerzen in den Beinen und in den Füßen. Es spricht so viel Freude aus deinen Worten, so muss Laufen……………, und wer bis jetzt noch nicht gelaufen ist, das liest, der muss einfach mit dem Laufen anfangen, aber nicht in deinem Laufrevier ! 😉

    Sonnige, vertrocknete Grüße von ganz oben ♥♥♥

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Margitta,
      es war wirklich ein Hochgenuss und es schmeckt nach mehr! Ich hoffe ich darf im Sommer noch viele solche kleine „Abenteuer“ genießen! Da ist ein wenig Belastungsschmerz auf jeden Fall zweitrangig und Muskelkater mag ich ja sowieso 😉 So muss Laufen… Yessss!!!
      Der Regen gestern Abend hat hier wieder sehr gut getan für die Natur, Ihr da oben hättet ihn aber noch dringender notwendig – wenn ich könnte würde ich ihn nach oben schicken 💦☔
      Sonnige und liebe Grüße aus den grünen Bergen 💚💚💚

      Gefällt mir

  4. Liebe Anna,
    ich musste herzhaft lachen beim lesen, denn anscheinend gehorchen Deine Beine nicht dem Gehirn sondern eher Deinem Herz 😂 Verrückt! Hast Du aber ganz gut hinbekommen…ich kenne solche Situationen zu genüge, nur ein kleines Hündchen und schon laufen die Beine ganz woanders hin als die Vernunft sagt.
    Die Zeit optimal genutzt und dann auch noch der Stolz bei solchen Zahlen, meinen Respekt hast Du allemal.

    Salut und ich wünsche Dir noch viele solche Zeitfenster

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Christian,
      es ist ja ab und zu ganz gut, dass die Beine manchmal dem Herz gehorcht – diesmal war ich sehr froh darum! 😂 Ich war ja schon besser unterwegs, und die Runde habe ich schon mal lockerer geschafft – daher bin ich einfach froh und dankbar, dass ich sie überhaupt so gut geschafft habe!
      Jetzt wird wieder Höhenmeter trainiert… 😜
      Danke und liebe Grüße Anna

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Anna,
    oh ja, ich würde soooo gerne mitlaufen. Genau das wofür ich laufe und trainiere! Beneidenswert! 🙂
    Vielleicht für den Volker zu viele hm, aber im richtigen Tempo würde ich … hab ich ja schon …
    Tolle Gegend und da du jetzt ja wieder weißt warum, zieht es dich sicher wieder öfters da raus. Auch die technischen Passagen musst du nochmal für mich laufen, auch das ist soooo schön und bestimmt g..l.. als ich es auf dem Rennsteig erlaufen durfte/konnte.
    Danke auch für die Bilder!
    LG Manfred

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Manfred,
      solche Läufe sind wirklich das Tüpfelchen auf dem i wenn man so wie wir Bergläufe liebt! Im richtigen Tempo schaffen wir doch jeden Hügel / Berg 😜
      Ja, jetzt weiß ich wieder warum und jetzt wird wieder mehr Höhenmeter trainiert – geht ja auch wieder besser da der Schnee weg ist! 😉 Das nächste Mal nehme ich Dich auf jeden Fall im Gedanken mit! Die technischen Abschnitte wo volle Konzentration gefragt ist sind echt toll – ich liebe sie!
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  6. Liebe Anna,
    oh, da hast du deine Zeit ja bestens ausgenutzt! Und wie Christian schon schreibt, die Beine wußten besser, was dir gut tut, als dein Kopf! 😉
    Dafür „erträgt“ man doch auch gerne mal die müden Beine in der Arbeit, oder?

    Die Bilder sind wunder- wunderschön! Ich muss wirklich bei meinem übernächsten Vorarlbergbesuch wieder Zeit für eine Wanderung einplanen (der nächste in 3 Wochen ist leider schon wieder verplant!). Und die HM, die du da absolviert hast, sind gigantisch! 😀
    Besonders lachen musste ich bei deiner Schilderung, wie sich dein Laufstil ändert, wenn plötzlich „Gegenverkehr“ auftaucht. Tja, da tauchen doch immer noch Kraftreserven auf! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Doris,
      die Beine haben es gewusst und ich bin sehr froh, dass sie mir wieder gezeigt haben was läuft! 😜
      Dafür erträgt man die müden Beine, auf jeden Fall!
      Ich würde mich sehr freuen, wieder eine schöne Wanderung mir Dir zu machen! Melde Dich einfach früh genug! 😊
      Oh, das kennst Du bestimmt auch, wie man sich manchmal aufrafft, wenn „Gegenverkehr“ auftaucht – auf meine Wege ist Gegenverkehr ja eher selten und da muss das schon sein. Dafür finden sich meistens ein paar Kraftreserven 😆
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

  7. Grandios, liebe Anna! Solche HM sind für mich unvorstellbar – und ob kilometerlang bergab zu laufen mir gut täte. Auf jeden Fall braucht man eine robuste Muskulatur dafür – und die darf dann am nächsten Tag schon mal meckern. Ich freu mich für dich, dass du den Tag so ausnutzen konntest!

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Anne,
      solche Höhenmeter gehen natürlich nur, wenn man sie trainiert – und ich muss sie wohl auch wieder ein wenig mehr trainieren damit die Muskeln beim nächsten Mal nicht ganz so sehr meckern… 😜 Aber schön war´s und jedes Wehwehchen Wert !! 😊
      Liebe Grüße Anna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.